1631939

Mountain Lion: iCloud-Tabs in Safari

14.11.2012 | 14:08 Uhr |

Eine der praktischsten neuen Funktionen von Safari in Mountain Lion sind die sogenannten iCloud-Tabs. Damit werden Dienste wie "Pocket" beziehungsweise "Read-it-Later" für Benutzer von Mountain Lion überflüssig

Um die praktischen iCloud-Tabs nutzen zu können, brauchen wir als Voraussetzung einen Mac mit Mountain Lion und die aktuellste Version von Safari (6.0), sowie ein iOS-Gerät mit iOS 6. Alternativ funktioniert das Teilen von Tabs auch zwischen zwei Macs oder zwischen mehreren iOS-Geräten.

Um die iCloud-Tabs auf dem Mac zu aktivieren, geht man in den Systemeinstellungen des Mac auf den Unterpunkt "iCloud". Dort muss man zunächst mit demselben iCloud-Account angemeldet sein, wie auf all den Geräten, mit denen man Tabs teilen möchte. Dann setzt man das Häkchen bei dem Menüpunkt Safari – und das war es auch schon. Um jetzt beispielsweise auf einem iPhone synchronisierte Tabs zu haben, wiederholt man den Vorgang auf dem iPhone: Unter dem Punkt "iCloud" in den Systemeinstellungen des iPhone aktiviert man die Synchronisierung von Safari mit iCloud. Wichtig ist auch hier, dass man mit dem gleichen iCloud-Account angemeldet ist.

Klickt man nun in Safari auf das Icon mit der Wolke in der Symbolleiste, werden alle Tabs angezeigt, die unterer Ihrem verwendeten Account auf anderen Geräten geöffnet sind. In iOS finden sich die iCloud-Tabs dann unter den Lesezeichen im mobilen Safari-Browser.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1631939