915118

Guter, günstiger Fotodruck

18.09.2003 | 10:58 Uhr |

Trotz billigem Fotopapier und weniger Tintenverbrauch kann man einen guten Fotodruck erreichen. Das klingt widersprüchlich, aber wir erklären, wie es geht. Hochwertige Fotopapiere saugen die Tinte sofort auf. Dadurch dringt die Tinte tief in das Papier ein. Der Effekt ist zum einem, dass die Tinte auf der Oberfläche schnell trocknet und nicht auf dem Papier verläuft. Zum anderen sind die Ausdrucke lichtbeständiger als ein Fotodruck auf billigem Fotopapier.
Billiges Fotopapier weist dagegen keine so saugstarke Oberfläche wie bei hochwertigen Fotopapieren auf. Aus diesem Grund braucht man für die Darstellung eines farbbrillanten Ausdrucks weniger Tinte. Mit der normalen Einstellung der Drucker kann die Tinte auf solchen Papieren nicht rechtzeitig trocknen, es entstehen unschöne Farbfelder. Bei einigen Tintenstrahldruckern lässt sich indes die Tintenintensität regulieren. Wer einen solchen Drucker besitzt, der kann bei reduzierter Tintenmenge einiges an Tinte einsparen und trotzdem brillante Ausdrucke erhalten. Somit erreicht man auf billigem Fotopapier nahezu ebenso gute Ausdrucke wie auf hochwertigem Papier. Solche Prints eignen sich indes nur gut für Fotoalben, denn sie sind weit weniger lichtbeständig als Ausdrucke auf hochwertigem Fotopapier.

0 Kommentare zu diesem Artikel
915118