2192433

Höchste Auflösung von Fotos exportieren

22.04.2016 | 15:03 Uhr |

Zieht man aus der Übersicht seiner Fotos einfach ein Bild auf einen USB-Stick, hat man unter Umständen nur eine niedrig aufgelöste Fassung erwischt.

Die iCloud-Fotomediathek hat den großen Vorteil, dass man auf allen Geräten Zugriff auf alle Bilder hat. Der Nachteil: Insbesondere auf Mobilgeräten ist nicht die volle Auflösung eines Bildes gespeichert, sondern aus Platzgründen nur ein Thumbnail. Leider erkennt man nicht auf den ersten Blick, welche Bilder schon geladen sind und welche nicht und wenn man nun ein Foto oder ein Video auf ein externes Speichermedium kopieren möchte, erwischt man unter Umständen eine Fassung in geringerer Qualität.

Hier aber die Lösung: Klickt man ein Bild in Fotos für OS X doppelt und erscheint es nicht sofort "unverpixelt", hat man kein Original vor sich. Dieses lädt aber aus der iCloud, zu erkennen an dem Kreissymbol unten rechts, das sich allmählich füllt. Ist der Download abgeschlossen, kann man nun das Bild über das Menü Ablage exportieren - und so in höchster Qualität überall hin kopieren.

Erst die volle Auflösung laden (Ladevorgang zu erkennen am Kreis unten rechts), dann erst über das Ablagemenü exportieren - und nicht einfach ein Thumbnail aus der Übersicht auf den USB-Stick ziehen...
Vergrößern Erst die volle Auflösung laden (Ladevorgang zu erkennen am Kreis unten rechts), dann erst über das Ablagemenü exportieren - und nicht einfach ein Thumbnail aus der Übersicht auf den USB-Stick ziehen...

Übrigens: Auch wenn man die iCloud-Fotomediathek eingeschaltet hat, kann man den Fotostream, der nur die letzten 1000 Bilder umfasst, auch weiter betreiben. Und das sogar sinnvoll, den den Fotostream sieht man auch auf dem Apple TV oder über iCloud.com auf Windows-Rechnern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2192433