1806281

Hohe Systemlast nach dem Thunderbird-Start vermeiden

30.07.2013 | 15:17 Uhr |

Thunderbird verwendet auf einem Macbook Pro nach dem Programmstart nach kurzer Zeit fast die gesamte Prozessorleistung, was alle anderen Programme stark ausbremst und die Lüfter des Rechners höher drehen lässt.

Vor allem bei mobilen Macs, mit denen man an unterschiedlichen Orten arbeitet, kann es vorkommen, dass in der Warteschleife hängende Druckaufträge diese ungewöhnliche Prozessorauslastung auslösen. Ursache ist, dass man versehentlich in einem Programm wie beispielsweise Thunderbird Druckaufträge zu einem momentan nicht verfügbaren Netzwerkdrucker gesendet hat und das System nun andauernd versucht, diese abzusenden.

Am schnellsten lässt sich das Problem beseitigen, wenn man das Drucksystem zurücksetzt. Dazu öffnet man die Systemeinstellung „Drucken & Scannen“, klickt mit der rechten Maustaste links im freien Bereich der Liste mit den Druckern, wählt „Drucksystem zurücksetzen“ im Kontextmenü aus und bestätigt die Nachfrage mit „OK“. Dann werden alle Drucker und auch alle Druckaufträge gelöscht. Danach muss man aber alle Drucker neu einrichten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1806281