904112

IP Net Router konfigurieren

18.11.2002 | 00:00 Uhr |

PPPoE optimieren

Frage: Ich bin DSL-Kunde bei QSC und verwende für die Einwahl einen eigenen Rechner, auf dem IP Net Router installiert ist, als Firewall. Die PPPoE-Software ist die mitgelieferte QSC EnterNet 1.2.1. Leider klappt das Routing nicht mit der empfohlenen Konfiguration über Remote Access sondern nur über QSC EnterNet selbst. Es kann auf keine Website zugegriffen werden und die Verbindung bricht öfter von selbst ab. Antwort: Um das Problem zu beheben, lädt man das Update von EnterNet auf Version 1.2.5 von der Webseite www.efficient.com/products/ purchase.html und installiert dieses über die vorhandene 1.2.1 Version. Die Seite verspricht zwar nur Version 1.2.3, hält aber sogar ein Update auf Version 1.2.5 im Download-Archiv. Das Update läuft dann nicht mehr als Demo-, sondern als Vollversion. Danach kann man problemlos mit der Einwahl per Remote Access arbeiten, was dem IP Net Router sehr entgegen kommt, da er dann selbst die Einwahl steuern kann. Dazu muss man eine feste TCP/IP-Konfiguration auf dem Routingrechner anlegen (192.168.0.1/255.255.255.0/leer/213.148.130. 10), die die aktive Konfiguration sein muss. Man fügt eine weitere hinzu, die nicht aktiviert wird, sondern mit "IPNetRouter" benannt und auf PPP-Server ohne weitere Einträge stehen muss. Dann klappt auch das Routing. Zu empfehlen ist darüber hinaus, auf den Clients die DNS-Adresse fest einzutragen und die Option "Better PPPoE Routing" in den Gateway-Einstellungen zu aktivieren. thk

0 Kommentare zu diesem Artikel
904112