1831456

In-App-Käufe nach dem iOS-7-Umstieg wiederherstellen

01.10.2013 | 12:51 Uhr |

Hat man mit iOS 7 einen Neuanfang gemacht und alle Apps aus dem App Store neu geladen, stellen manche Nutzer mit Schrecken fest, dass die meisten In-App-Käufe verschwunden sind.

Die meisten Apps bieten heutzutage per In-App-Käufe zusätzliche Funktionen oder Inhalte, die der Nutzer nach dem App-Download nach Wunsch hinzukaufen kann. Je nach Art und Beschaffenheit lassen sich diese zusätzlichen Käufe nach dem Umstieg auf iOS 7 oder nach der Löschung und Wiederinstallation der App kostenlos laden. Dies bezieht sich nur auf die "nicht-ergänzbaren" In-App-Käufe, also Spiele-Levels, und die Zeitschriften aus dem Zeitungskiosk. Das ganze Prozedere sieht aus wie ein normaler Kauf: Der Nutzer muss sich mit der gleichen Apple ID anmelden und die zusätzliche Funktion oder Heftausgabe nochmal kaufen. Im Unterschied zu dem normalen Kauf erkennt das System, dass die betroffene Apple ID schon mal die gleichen Inhalte bezogen hat. Das eigene iTunes-Konto wird nicht belastet.

Käufe

Abonnements

Erneuerbare

Nicht-Erneuerbare

Nicht verlängerbare

Automatisch verlängerbare

Beispiele

Spiele-Währung, Lebenspunkte

Karten in der Navi-App,

VoIP-Telefonie freigeschaltet für ein Jahr

Zeitschriften-Abos, Zeitungs-Abos

Kostenlos erneut laden

nein

ja

nein

ja (bis iOS 6)

Auf andere iOS-Geräte übertragen

nein

ja

nein

ja (bis iOS 6)

Apple unterscheidet zwischen mehreren Arten der In-App-Käufe: Einmalige Käufe, die sich noch zwischen "ergänzbaren" und "nicht-ergänzbaren" unterscheiden, Beispiele für "nicht ergänzbare" In-App-Käufe sind zusätzliche Levels in Spielen oder erweiterte Karten in beispielsweise einer Navi-App, ergänzbare In-App-Käufe sind digitale Verbrauchsgüter wie Spiele-Währung oder Lebenspunkte. Abonnements, die zweite Art des In-App-Kaufes teilt Apple in "einmalige" und "automatisch verlängerbare".  Zur Verwirrung trägt hier noch eine etwas ungenaue Übersetzung in Apples Support Dokumenten bei, eigentlich sind es die erneuerbaren bzw. nicht-erneuerbaren In-App-Käufe, die Apple über den App Store vertreibt. Bei den Abos im App Store handelt sich zum einen um klassische Zeitschriften-Abos aus dem Zeitungskiosk, diese bezeichnet Apple als verlängerbare Abos. Zum anderen bieten viele Apps Zusatzfunktionen, die sich über eine gewisse Zeit gegen Bezahlung frei schalten lassen, diese sind ein Beispiel für die "einfache Abos", wie sie Apple bezeichnet.

Das erneute Laden aller In-App-Käufe ist etwas verwirrend: Der Nutzer muss die Inhalte wieder "kaufen", das iTunes-Konto wird aber nicht erneut belastet.
Vergrößern Das erneute Laden aller In-App-Käufe ist etwas verwirrend: Der Nutzer muss die Inhalte wieder "kaufen", das iTunes-Konto wird aber nicht erneut belastet.

Update: Seit iOS 7 veröffentlicht wurde, lassen sich die verlängerbaren Abos beispielsweise aus dem Zeitungskiosk nicht mehr kostenlos laden. iTunes berechnet dabei beim Herunterladen einer Ausgabe den vollständigen Kaufpreis.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1831456