951640

Indesign: Ärger mit der Zeilentrennung

24.05.2006 | 16:48 Uhr |

Die aktuelle Version von Indesign CS 2 ist sehr empfindlich im Umgang mit Wörterbüchern.

Wer mit Wörterbüchern anderer Hersteller (beispielsweise Inditect) arbeitet, dann jedoch zu den Standardeinstellungen von Indesign zurückkehrt, muss peinlich genau darauf achten, in Indesign wieder die originalen Wörterbücher anzuwählen. Sonst revanchiert sich das Layoutprogramm mit völlig unberechenbaren Trennungen und Zeilenfall. Dies erledigt man in den „Voreinstellungen > Wörterbuch“. Dort stellt man die erwünschte Sprache (in unserem Beispiel „Deutsch: Neue Rechtschreibung“) ein und überprüft, ob die Wörterbücher auf dem Rechner an der richtigen Stelle liegen (siehe gelbe Markierung im Bild oben). Bei „Silbentrennung“ und „Rechtschreibprüfung“ muss jeweils das von Adobe verwendete „Proximity“ eingstellt sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
951640