902206

Internet Explorer - Fehlkopiert

11.08.2000 | 00:00 Uhr |

Lästig: Kopiert man Texte aus Browsern in Textverarbeitungen, erhält man harte Zeilenumbrüche. IE 5 bietet Abhilfe.

Problem: Texte, die man in Internet Explorer 5 markiert, kopiert und anschließend über "Einsetzen" in eine Textverarbeitung transferiert, weisen nach jeder Zeile statt eines Leerzeichens einen Zeilenumbruch auf.

Lösung: Statt den Text zu kopieren und danach einzusetzen, sollte man sich der Drag-and-drop-Funktionalität von Internet Explorer 5 bedienen. Zieht man den Text auf den Schreibtisch, erzeugt das Programm ein einwandfrei umbrochenes Simpletext-Dokument. Schiebt man die Auswahl auf ein Word-Dokument, erscheint sie dort ebenfalls mit einem korrekten Umbruch. Wenn die Zielanwendung kein Drag-and-drop erlaubt, kann man sich auch den Seitenquelltext durch den Browser anzeigen lassen und die gesuchte Textstelle dort markieren und kopieren. Schon sind die Zeilenumbrüche verschwunden. cja

0 Kommentare zu diesem Artikel
902206