919401

Kein Ärger beim Versenden

13.02.2004 | 15:33 Uhr |

Unter Panther lassen sich Faxe empfangen, optional über die Systemeinstellung "Drucken & Faxen" zudem einstellen, dass nach dem Eingang eines Fax eine E-Mail an eine Adresse der Wahl als Benachrichtigung geschickt wird. Als Anhang geht dann noch das eingegangene Fax (PDF) an den Adressaten. Leider funktioniert das ganze nicht, da Apple zwei Fehler unterlaufen sind. Der gravierende liegt in der Konfiguration begründet. Mac-OS X versendet die E-Mail als root@computername.local , hinter dem @ steht also der Rendezvous-Name des Rechners. Da der natürlich keinem Mailserver draußen (etwa mac.com, gmx.de) bekannt ist, verhindern seriöse Mailserver ein Relay und damit die Weiterleitung.
Es funktioniert nur, wenn der Anwender einen Mailserver im eigenen Netzwerk betreibt und über eine qualifizierte Domain verfügt, also kaum jemand.
Der zweite Fehler betrifft den Anhang, es führt hier aber zu weit, das zu erläutern. Eigentlich soll das Fax als PDF mitgehen, in der Realität werden aber Textextrakte plus Steuerzeichen übertragen. Der Fehler betrifft Mac-OS X 10.3 und 10.3.1.
Mittlerweile hat sich ein findiger Kopf des Problems angenommen, und die Freeware FaxEmailHelper geschrieben.
Hier sind nur die eigene Mailadresse und der zugehörige SMTP-Server einzutragen - fertig, das Programm übernimmt die notwendigen Veränderungen an den Konfigurationsdateien
/Library/Preferences/com.apple.print.FaxPrefs.plist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
919401