904438

Kein Quartz Extreme

08.04.2003 | 00:00 Uhr |

ATI empfiehlt seinen Anwendern, das jüngste Update für seine Grafikkarten auf dem Mac sowohl unter Mac-OS 9 als auch unter Mac-OS X 10.1.3 oder höher durchzurführen. Wer allerdings eine Radeon 7000 am PCI-Steckplatz angeschlossen hat, profitiert nach wie vor nicht von der Grafikbeschleunigung unter Mac-OS X 10.2, obwohl die Grafikkarte auf der Liste der unterstützen Erweiterungskarten gehört und über ausreichend VRAM verfügt. Die technische Beschränkung hat ihre Ursache allerdings am PCI-Port. Zwar würde die Grafikkarte in theoretischen Tests teilweise besser abschneiden, doch bremst der PCI-Anschluss gegenüber einem unterstützten AGP-Port deutlich ab. Um die Gesamtperformance nicht zu stark zu belasten, ist daher der PCI-Steckplatz ausgeklammert. chr

0 Kommentare zu diesem Artikel
904438