1004550

Keine Cookies

01.10.2008 | 16:25 Uhr |

Anders als in Firefox hat man in Safari kaum einen Einfluss darauf, welche Cookies gespeichert werden.

safari logo icon abstract aufmacher
Vergrößern safari logo icon abstract aufmacher
Damit Safari keine Cookies mehr speichert, aktiviert man den Schreibschutz für die Cookie-Datei.
Vergrößern Damit Safari keine Cookies mehr speichert, aktiviert man den Schreibschutz für die Cookie-Datei.

Lösung: Soll Safari Cookies nicht dauerhaft speichern, öffnet man die Safari-Vorgaben, klickt auf "Sicherheit" und dann auf "Cookies anzeigen". Per Klick auf "Alle entfernen" löscht man sämtliche Cookies, schließt die Voreinstellungen und beendet das Programm. Nun öffnet man im Finder den Ordner "Library/Cookies" im Privatordner, markiert die Datei "Cookies.plist" und ruft mit Befehlstaste-I das Informationsfenster auf. Dort markiert man unter "Allgemein" die Option "Geschützt" und schließt das Fenster wieder. Startet man nun Safari, kann das Programm die Cookies nicht mehr dauerhaft speichern.

Sobald man das Programm beendet, ist die Liste mit den Cookies wieder leer. Wer von häufig besuchten Webseiten die Cookies speichern möchte, leert zuerst die Liste in den Vorgaben, besucht anschließend diese Webseiten, beendet Safari und schützt erst danach die Datei. Manche Webseiten funktionieren aber nicht mehr; zum Beispiel der Webshop von Amazon. th

0 Kommentare zu diesem Artikel
1004550