904220

Kopiervorgänge rückgängig machen

13.01.2003 | 00:00 Uhr |

Falsch kopiert

Für Umsteiger von älteren Mac-Betriebssystemen auf Mac-OS X wird es schwierig sein, sich daran zu gewöhnen: Praktisch alle Aktionen im Finder von Mac-OS X lassen sich rückgängig machen. Besonders praktisch ist das, wenn man Dateien in einem verzweigten Netz von Servern, Ordnern und Unterordnern kopiert. Hier passiert es leicht, dass man die Datei zum falschen Zeitpunkt loslässt und sie in einem Ordner verschwindet, wo sie eigentlich gar nicht hin sollte. Statt nun nach der falsch kopierten Datei zu suchen, um sie zu löschen, ruft man einfach im Menü "Bearbeiten" den Befehl "Rückgängig" auf. Hier gibt der Finder zudem an, welche Aktion er rückgängig machen kann, also beispielsweise "Kopieren von XYZ widerrufen". Wählt man diesen Befehl, dann löscht Mac-OS X die Datei, egal, wohin man sie kopiert hat (Voraussetzung ist allerdings, dass man die entsprechenden Rechte auf einem Server hat). Noch schneller lässt sich dies mit der Tastenkombination Befehl-Z ausführen. sh

0 Kommentare zu diesem Artikel
904220