902972

Lahmer Server

01.08.2001 | 00:00 Uhr |

Langsamer Zugriff auf Filemaker-Server

Frage: Da der Zugriff auf unsere gemeinsame Filemaker-Datenbank als Gast sehr zeitraubend war, haben wir einen "Snapserver" installiert. Leider lässt die Geschwindigkeit aber immer noch sehr zu wünschen übrig. Woran kann das liegen?

Antwort: Wenn Sie eine Datenbank gemeinsam nutzen wollen, muss ein Rechner "Server" spielen. Dieser Server stellt die Datenbank über ein Netzprotokoll (= eine Netzsprache wie TCP/IP oder Appletalk) anderen Rechnern zur Verfügung. Damit wird der Server einigermaßen belastet. Das hat a) zur Folge, dass weitere Programme dort nicht mehr besonders schnell laufen und b) die Server-Software auch nicht besonders schnell ist, weil ein Server sich in der Regel nur um ein Programm kümmern kann, wenn man eine gewisse Geschwindigkeit erreichen will. Wie Filemaker sagt, macht es keinen Sinn, eine Server-Datenbank nicht auf der lokalen Festplatte zu speichern. Der Server muss in einem solchen Szenario die Datenbankdaten über Netz laden und dann die Daten an alle interessierten Rechner wiederum über Netz weiter verteilen. Daraus folgt eine doppelte Netzbelastung, die der Gesamtgeschwindigkeit nicht zuträglich ist. Eine Lösung für Ihr Problem ist wahrscheinlich nur die Server-Version von Filemaker. Server-Version heißt, sie kaufen eine Software, die auf einem eigenen Rechner läuft und Datenbanken von dessen eingebauter Festplatte anderen Rechnern zur Verfügung stellt. Damit ist a) gesichert, dass der Server einigermaßen schnell läuft, b) nicht durch andere Programme belastet wird und c) die Daten, die er weitergeben muss, nicht erst aus dem (langsamen) Netz lädt, sondern viel schneller von der internen Festplatte. wm

0 Kommentare zu diesem Artikel
902972