1005764

Videos ohne Verluste umwandeln

07.11.2008 | 12:02 Uhr |

Immer mehr Videos im Internet werden in dem Containerformat Matroska mit der Dateiendung .mkv verbreitet. Apple TV, iPods und andere Player spielen diese aber nicht ab.

Apple TV icon
Vergrößern Apple TV icon

Mit dem richtigen Werkzeug kann man diese Dateien kompatibel machen, ohne aufwendig neu zu enkodieren. Der Matroska-Container ist offen dokumentiert und besonders vielseitig. Er erlaubt viele Audio- und Videoformate, Untertitel und ist streaming-fähig, allerdings mangelt es an der Unterstützung durch Endgeräte. Deshalb bleibt dem Anwender oft nichts anderes übrig, als die Dateien umzuwandeln. Oft reicht es jedoch, die Ton- und Videodaten in einem verbreiteteren Container neu zu verpacken, beispielsweise als MP4.

MKV.tif: Mit dem Programm MKV-Tools kann man .mkv-Dateien neu verpacken, für bestimmte Geräte umwandeln oder einzelne Spuren extrahieren.
Vergrößern MKV.tif: Mit dem Programm MKV-Tools kann man .mkv-Dateien neu verpacken, für bestimmte Geräte umwandeln oder einzelne Spuren extrahieren.

Das Programm MKV-Tools extrahiert einzelne Spuren, verpackt sie als AVI oder MP4 neu und wandelt sie bei Bedarf auch über Voreinstellungen für iPod, Apple TV oder PS3 um. Oft bleibt die Videospur dabei unangetastet, nur der Ton wird in das Apple-freundliche AAC konvertiert, falls nötig. MKV-Tools beherrscht weitere Operationen: So kann man große MKV-Dateien in mehrere einzelne Dateien trennen ("Split") oder einzelne Spuren wie den Ton extrahieren ("Extract"). MKV-Tools ist Shareware, funktioniert aber auch ohne Registrierung, wenn man ab und zu ein Popup mit dem Hinweis auf die Registrierung in Kauf nimmt. pw

0 Kommentare zu diesem Artikel
1005764