Mac-OS X 10.6

E-Mail-Standardprogramm festlegen

07.10.2009 | 07:05 Uhr | Walter Mehl

Mac-OS X hat ab Werk keine Einstellhilfe, mit der man entscheidet, welche Software beispielsweise für E-Mails zuständig ist.

icon 10.5
Vergrößern icon 10.5
Die Systemerweiterung RCDefaultApp (auf Deutsch:
Programmzuordungen) hilft, wenn man das Standardprogramm zum Öffnen
einer bestimmten Art von Dateien, etwa E-Mails, festlegen
will.
Vergrößern Die Systemerweiterung RCDefaultApp (auf Deutsch: Programmzuordungen) hilft, wenn man das Standardprogramm zum Öffnen einer bestimmten Art von Dateien, etwa E-Mails, festlegen will.

Stattdessen liefert Apple eine Basisdatenbank mit, in der zum Beispiel eingetragen ist, dass PDF-Dateien immer mit dem Programm Vorschau geöffnet werden. Wer eine solche Zuordnung ändern will, muss einige komplizierte Wege gehen. Sollen beispielsweise PDF-Dateien immer mit Adobe Reader geöffnet werden, wählt man eine PDF-Datei im Finder aus und öffnet das Fenster "Information" (mit dem Befehl "Ablage > Information" oder auf der Tastatur mit "Befehlstaste-I"). Dort steht im Abschnitt "Öffnen mit" der Name des Programms, das mit dieser Dateiart verknüpft ist. Wählt man dort den Eintrag "Anderes Programm...", öffnet sich ein weiteres Fenster, in dem man das gewünschte Programm, zum Beispiel Acrobat Reader, wählt. Aktiviert man in diesem Fenster den Knopf "Immer mit diesem Programm öffnen", notiert Mac-OS X diesen Wunsch in der Datenbank des gerade angemeldeten Benutzers (für Techniker: in der Datei "Library/Preferences/ com.apple.LaunchServices.plist"). Um aber einzustellen, welches Programm E-Mails versenden soll, muss man im Ordner "Programme" Mail starten und dort in den Voreinstellungen unter "Allgemein" das "Standardprogramm für E-Mails" wählen. Das Gleiche gilt für den Standardbrowser, der in den Einstellungen von Safari definiert wird. Einfacher geht es mit der Erweiterung "RCDefaultApp" von Rubicode. Die Software installiert sich als Erweiterung der Systemeinstellungen unter dem Namen "Programmzuordnungen". Damit lässt sich relativ elegant zum Beispiel im Bereich "Internet" der Standardbrowser und das Standard-E-Mail-Programm eintragen.

1025059