1176894

Erst Apps, dann Daten auf die leere Festplatte installieren

04.08.2011 | 07:20 Uhr |

Wer Lion auf einem leeren Volume installiert, sollte danach zunächst seine Programme aufspielen und erst dann größere Datenbestände wie die iTunes-Mediathek oder das Archiv der TV-Software

Dadurch lassen sich bei den meisten Festplatten Programmstarts beschleunigen, da die Laufwerke am Anfang schneller sind als im hinteren Bereich. Je nach Plattentyp sinkt die Transferrate meist ab zwei Dritteln der Plattengröße deutlich ab. Das hängt damit zusammen, dass fast alle Platten von außen nach innen beschrieben werden und auf die langen Außenspuren mehr Daten passen. Außerdem legt der Schreiblesekopf im vorderen Bereich kürzere Wege zurück, was die Zugriffszeit verkürzt. Bei SSDs tritt der Effekt bauartbedingt nicht auf.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1176894