1019575

Partitionieren statt Löschen

08.09.2009 | 11:36 Uhr |

Lässt sich eine für Windows formatierte Festplatte nicht löschen, hilft Partitionieren.

Icon 10.5
Vergrößern Icon 10.5

Problem: Eine externe Festplatte, die für Windows formatiert ist, lässt sich mit dem Festplatten-Dienstprogramm von Mac-OS X 10.5 nicht im Format "Mac OS Extended (Journaled)" löschen, das Programm meldet stattdessen einen Fehler.

Lösung: Sofern die Festplatte nicht defekt ist, hilft es, das Laufwerk zu partitionieren anstatt zu löschen. Dazu markiert man die Festplatte links in der Liste des Festplatten-Dienstprogramms (nicht das darauf angelegte Volume) und aktiviert "Partitionieren". Im Aufklappmenü bei "Schema" wählt man nun anstatt "Aktuell" einen anderen Eintrag. Soll die Platte nicht unterteilt werden, nimmt man "1 Partition". Im Aufklappmenü bei "Format" ist standardmäßig schon "Mac OS Extended (Journaled)" eingestellt. Bevor man jetzt auf "Anwenden" klickt, um die Platte zu partitionieren, wählt man nach einem Klick auf "Optionen" die Option "GUID-Partitionstabelle" aus, sofern man einen Intel-Mac hat, und sichert diese Einstellung mit "OK". Für Macs mit PPC-Prozessor nimmt man stattdessen "Apple-Partitionstabelle".

0 Kommentare zu diesem Artikel
1019575