1015806

Programmumschalter

24.04.2009 | 12:50 Uhr |

Mit Befehlstaste-Tab wechselt man unter Mac-OS X zwischen den aktiven Programmen.

Icon 10.5
Vergrößern Icon 10.5
Bewegt man das Symbol einer Datei im Finder und blendet danach den Programmumschalter ein, lässt sich diese Datei mit einem der laufenden Programme öffnen.
Vergrößern Bewegt man das Symbol einer Datei im Finder und blendet danach den Programmumschalter ein, lässt sich diese Datei mit einem der laufenden Programme öffnen.

Hält man die Befehlstaste gedrückt, blendet Mac-OS X die Symbole der aktiven Programme ein. In dieser Symbolübersicht stecken viele weitere Funktionen: Beispielsweise kann man dort mit der Maus zu einem anderen Programm wechseln, oder ein Programm auswählen und es dann mit einem zusätzlichen Druck auf die Taste "Q" beenden (Englisch: "quit") oder mit einem Druck auf die Taste "H" ausblenden (Englisch: "hide"). Eine weitere Funktion entsteht in Zusammenarbeit mit der Maus: Zuerst wählt man eine Datei mit der Maus aus und hält aber die Maustaste gedrückt. Anschließend drückt und hält man Befehlstaste-Tab, um die Symbolübersicht aller aktiven Programme zu bekommen. Zieht man dann die Datei auf eines dieser Programme, wird die Datei - sofern möglich - mit diesem Programm geöffnet. Sehr praktisch ist dieser Mechanismus, um etwa eine Datei als Anhang einer E-Mail zu verschicken. Es genügt, sie auf das Symbol von Mail im Programmumschalter zu ziehen. Oder wenn man PDF-Dateien oder JPEG-Bilder einmal mit Apples Software Vorschau öffnen will, später aber mit Adobe Acrobat oder mit Aperture von Apple.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1015806