904258

Mac-OS X startet langsam

24.01.2003 | 00:00 Uhr |

Netzwerk macht Ärger

Problem: Der Startvorgang von Mac-OS X dauert sehr lange und bleibt vor allem beim Initialisieren des Netzwerks längere Zeit hängen. Lösung: Das Problem tritt auf, wenn man in der Systemeinstellung "Netzwerk" zwar eine IP-Adresse und einen Router eingetragen hat, jedoch keinen DNS-Server. Außerdem kann es den Startvorgang etwas beschleunigen, wenn man den zu verwendenden Netzwerkanschluss an die oberste Stelle der Liste zieht. Dazu wählt man im Dialogfenster "Netzwerk" im Aufklappmenü bei "Zeigen" den Eintrag "Aktive Netzwerkanschlüsse" und verschiebt mit der Maus den zu verwendenden Anschluss an die erste Stelle. Zusätzlich kann man hier nicht benötigte Anschlüsse deaktivieren. th

0 Kommentare zu diesem Artikel
904258