954649

Mail: Verständlicher Export

30.08.2006 | 16:59 Uhr |

Apple verwendet seit Mac-OS X 10.4 ein anderes Dateiformat im Programm Mail. Bis Version 10.4 des Betriebssystems speicherte die Software alle Nachrichten aus einem Ordner in einer Datei (mit der Endung „mbox“).

Dagegen steht seit 10.4 jede E-Mail in einer eigenen Datei (mit der Endung „emlx“). Dieses neue Format ist wesentlich weniger verbreitet, so dass der Wechsel weg von Mail hin zu Thunderbird oder einem ähnlichen Programm Schwierigkeiten macht - die Nachrichten lassen sich in der neuen Software nicht importieren. Abhilfe schafft die Funktion „Sichern unter“ in Mail: Zuerst wählt man die gewünschten Nachrichten in Mail aus und startet den Export anschließend mit dem Befehl „Ablage > Sichern unter...“. Im folgenden Fenster sollte man zuerst im Aufklappmenü „Format“ den Eintrag „Reine Datei der E-Mail“ wählen – Mail erzeugt dann das gewünschte Mbox-Format. Dann tippt man oben einen Namen für die Exportdatei ein (am besten gleich mit der Endung „.mbox“) und legt zuletzt darunter den Ordner fest, in dem die Datei landen soll. Mail speichert dann alle Nachrichten inklusive der Anhänge in einer Datei. Einziger Nachteil: Nach dem Import in einem anderen Programm gelten dort alle Nachrichten als ungelesen – unabhängig davon, ob man sie in Mail schon gelesen hatte oder nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
954649