944650

Mehr Handys für iSync und Adressbuch

18.11.2005 | 12:54 Uhr |

In immer kürzeren Zyklen stellen Handy-Hersteller neue Mobiltelefone vor. Die Modelle haben häufig dieselbe Software wie die Vorgänger, die bereits Mac-kompatibel waren. Nur kommt Apple meist mit der Aktualisierung von iSync und Adressbuch nicht hinterher – aber mit einigen Tricks muss der Anwender nicht auf das nächste System-Update warten.

Der Handy-Vertrag läuft aus, ein neues Telefon soll her – und natürlich soll es auch kompatibel zu den Apple-Programmen Adressbuch und iCal sein. Ärgerlich, wenn in der iSync-Kompatibilitätsliste das brandneue Wunsch-Handy noch nicht aufgeführt ist, sondern nur die vergleichbaren Vorgänger-Modelle vom selben Hersteller.

Das neue W550i unterstütz iSync noch nicht – aber nach diesem Hack funktioniert’s.
Vergrößern Das neue W550i unterstütz iSync noch nicht – aber nach diesem Hack funktioniert’s.

Ohne es versprechen zu wollen: Meistens arbeiten die Nachfolge-Modelle mit derselben Software wie das, das sich mit iSync versteht. Im konkreten Fall haben wir das neue Walkman-Handy W550i von Sony Ericsson per iSync an den Mac anbinden können, obwohl Apple dies noch gar nicht unterstützt. Intern arbeitet es mit nahezu derselben Software wie das K750i und das W800i. Die Forengemeinde von mac-meets-mobile.de hat uns die folgenden Tricks verraten, und diese sollen auch mit Series-60-Telefonen von Nokia funktionieren, ebenso mit dem neuen Communicator, was wir aber nicht getestet haben.

Auch mit einem Trick möglich: aktuelle Sony-Ericsson-Modelle vom Adresbuch aus fernsteuern.
Vergrößern Auch mit einem Trick möglich: aktuelle Sony-Ericsson-Modelle vom Adresbuch aus fernsteuern.

Ein zweiter Hack betrifft die Bluetooth-Anbindung von Mobiltelefonen an Apples Adressbuch. Die Sony-Ericsson-Telefone ab dem Modell K750i können von dem Programm nicht mehr ferngesteuert werden. Auch hier gelingt mit einem kleinen Eingriff und wenigen Zeilen Tipp-Arbeit wieder die Zusammenarbeit – allerdings mit einer kleinen Einschränkung: Ankommende Rufe können nicht über den Mac am Handy angenommen oder abgewiesen werden.

Eine Warnung vorweg: Sie greifen mit dem Befolgen unserer Anleitung in das Betriebssystem ein – und das machen Sie auf eigene Verantwortung! Durch ein Update, etwa auf Mac-OS X 10.4.4 können diese Änderungen verloren gehen. Eventuell aber integriert Apple die Funktionalität auch mit dem nächsten Update. Benutzen Sie zum Bearbeiten der genannten Dateien einen Editor wie Textedit im Nur-Text-Modus oder Textwrangler, aber keinesfalls Microsoft Word! Legen Sie sich von den betroffenen Programmen vor dem Eingriff Kopien an. Ohne zusätzliche Hilfsprogramme wie Pacifist lassen Sie sich nur im Wege einer kompletten Neuinstallation von Mac-OS X 10.4 re-installieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
944650