1950806

Mit Alfred schneller suchen und Befehle ausführen

26.05.2014 | 07:52 Uhr |

Wer für eine Suche nicht zur Maus greifen möchte, macht sich das Leben mit dem Freeware-Programm Alfred leichter.

Alfred packt Spotlight und so ziemlich alle möglichen Websuchen unter seinen Hut. Mit einem Tastaturkürzel ruft man den Helfer mit seinem großen Eingabefenster auf. Sucht man einen Ort bei Google Maps, schreibt man „Maps (Ort)“, Produkte bei Amazon findet man mit „amazon (Produktname)“.

Mit Alfred lassen sich viele Dinge wie beispielsweise die Suche im Web oder das Starten von Programmen per Tastatur erledigen.
Vergrößern Mit Alfred lassen sich viele Dinge wie beispielsweise die Suche im Web oder das Starten von Programmen per Tastatur erledigen.

Drückt man dann die Zeilenschaltung, öffnet sich Safari mit dem Suchergebnis. Durch Eingabe des Programmnamens und einer Zeilenschaltung öffnet man Programme auf dem Mac. Gibt es mehrere Ergebnisse, zeigt Alfred eine Liste. Mit „Befehlstaste-1“ („cmd-1“) springt man dann zum ersten Ergebnis, mit „cmd-2“ zum zweiten und so fort. Nebenbei ist Alfred auch ein klasse Taschenrechner und beherrscht viele Sys­temkommandos. „Restart“ startet zum Beispiel den Mac neu. An die vielen Kniffe – die aufgezählten sind nur die grundlegenden – gewöhnt man sich schnell.

Übersicht: Die nützlichsten für die Menüleiste von OS X

0 Kommentare zu diesem Artikel
1950806