917126

Mit Bluetooth-PDAs über Mac-OS X ins Internet

21.11.2003 | 15:27 Uhr |

Über die Bluetooth-Schnittstelle eines Mac können Besitzer von PDAs und Smartphones, also Handys die mit dem Symbian-Betriebssystem laufen, unter Mac-OS X mit ihren mobilen Geräten im Internet surfen.

Mac-Benutzer haben so mit Handys wie dem Nokia 3650 oder Ericssons P800 je nach vorhandener Internet-Verbindung Zugang zum Internet mit DSL-Geschwindigkeit. Teure GPRS-Gebühren entfallen auf diese Weise, die Verbindung erfolgt über das PPP-Protokoll.

Verschiedene Scripts geschrieben von den Herausgebern des Mac-Magazins "Technohappymeal" übernehmen die notwendigen Einstellungen an der PPP-Konfiguration des Mac. Die "Bluetooth Internet Sharing Scripts" richten den Internetzugang entweder über eine Airport-Verbindung oder ein Ethernet-Netzwerk ein.

Um den Bluetooth-Internetzugang herzustellen, muss zuerst sichergestellt werden, dass der Bluetooth-PDA-Sync-Port frei ist und nicht von einer Synchronisations-Software benutzt wird. Einstellungen hierzu finden sich in den Systemeinstellungen.

Als nächster Schritt startet der Benutzer das kostenlose Script, das die gewünschte Konfiguration für den Airport-oder Ethernet-Zugang vornimmt. Als letztes konfiguriert der Anwender seinen PDA oder das Smartphone.

Bei unserem Tungsten V waren im Menü "Einstellungen" und "Verbindungen" folgende Einträge notwendig: Verbinden: PC,
Via: Bluetooth

In den Detail-Einstellungen haben wir die Geschwindigkeit auf 115,200 bbs und Flow Ctl. auf "Automatisch" gesetzt. Im Unterpunkt "Netzwerk" in den "Einstellungen" stellten wir weiter ein:

Verbindungsart: PPP
Query DNS: Unchecked
IP Address: check Automatic.

Die vom Tungsten verlangte DNS-Adresse ist über Apples Netzwerk-Dienstprogramm rauszubekommen. Indem man eine beliebige Domain eintippt, wird im Fenster unter "Server" die eigene Server-Adresse des Mac angezeigt. Nachdem die DNS-Adresse im PDA eingegeben ist, steht der Internetverbindung nichts mehr im Wege. Weitere Informationen und die Scripte gibt es unter: www.technohappymeal.com/archives/000070.html

Auch eine Bluetooth-Verbindung zum Surfen mit PDAs und Symbian-Handys über das TPC/IP-Protokoll ist am Mac möglich, haben wir allerdings nicht getestet. Die nötigen Einstellungen übernimmt die Script-Sammlung " Share2Blue2th ".

Fazit:
Durch die im Internet erhältlichen Scripts, ist das Einrichten des Bluetooth-Internetzugangs über das PPP-Protokoll recht einfach und auch am PDA gibt es mit ein bisschen Geduld keine Probleme nachdem alle Einstellungen erstmal gefunden und erledigt sind.

0 Kommentare zu diesem Artikel
917126