1716994

Mit einem Gast-Konto Zugriffsprobleme schneller identifizieren

09.03.2013 | 14:47 Uhr |

Tritt in einer Anwendung ein Fehler auf, kann dies am aktuellen Dokument liegen. Man prüft deshalb zuerst, ob der Fehler auch mit anderen Dokumenten auftritt.

Wenn ja, lässt sich schnell feststellen, ob das Problem generell auftritt oder nur für den aktuell angemeldeten Benutzer.
 
Dazu aktiviert man in der Systemeinstellung „Benutzer“ die Option „Gästen erlauben, sich an diesem Computer anzumelden“ und meldet sich als Gast an. Sofern man den Benutzernamen im Anmeldefenster eintippen muss, nimmt man die englische Bezeichnung „Guest“. Passwort ist keines erforderlich. Verhält sich das Programm nun korrekt, liegt die Ursache im Privatordner des Benutzers, bei dem das Problem aufgetreten war. Ist das Problem nicht gelöst, betrifft es das gesamte System.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1716994