1557943

Entwickleransicht einer Webseite auf dem iPad aktivieren

22.08.2012 | 10:51 Uhr |

Das iPad eignet sich prima zum Surfen. Mobile Safari ist allerdings eine etwas abgespeckte Version der Desktop-Version von Safari.



Einige Optionen kann man aber manuell nachrüsten und beispielsweise den Quellcode einer Webseite auf dem iPad ansehen. In der Desktop-Variante klickt man dafür einfach in der Menüleiste auf die Option „Darstellung“ und dort den Eintrag „Quelltext anzeigen“. Auf dem iPad benötigt man dafür deutlich mehr Schritte: Zuerst öffnet man die gewünschte Seite und trägt sie in die Lesezeichen ein. Dafür dient der gebogene Pfeil neben der Adressleiste. Danach wechselt man in die Lesezeichensammlung (mit dem Buchsymbol gekennzeichnet) und tippt auf „Bearbeiten“. Dabei kann man den Namen für das Lesezeichen ändern. In die Adresszeile muss man nun folgenden Java-Code eintragen:

 javascript:(function(){  .  .  .  . var   w   = window.open('about:
blank'),  .  .  .  .  .  .  .  . s   =  w.document;  .  .  .  . s.write(' ');  .  .  .  . s.close();  .  .  .  . var   f   =   s.body.appendChild
(s.createElement('form'));  .  .  .  .  .   f.setAttribute('method',
'post');   .  .  .  .  .  .  .  . f.setAttribute('action','http
://ole.michelsen.dk/viewsour
ce/?uri='+location.href);  .  .  .  . var i  =   f.appendChild
(s.createElement('input'));   .  .  .  .  .  .  .  . i.setAttribute('type',
'hidden');   .  .  .  .  .  .  .  . i.setAttribute('name',
'DOM');   .  .  .  .  .  .  .  . i.setAttribute('value',encod
eURIComponent(document.docu
mentElement.innerHTML));  .  .  .  . f.submit(); })();



Da das aber etwas mühsam ist, kann man den Code auf der Entwickler-Webseite kopieren und in die Adresszeile des Lesezeichens einfügen. Speichert man dann die Änderungen und wählt das so bearbeitete Lesezeichen in der Sammlung aus, wird der Quelltext der Seite in Safari eingeblendet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1557943