1003212

Netznutzung protokollieren

07.10.2008 | 12:07 Uhr |

In der Datei, in der sich der Gastzugang ein- und ausschalten lässt, kann man eine Funktion einschalten, die zwar nicht den unmittelbaren Schutz verbessert, aber nachträglich eine Kontrolle der Netzwerknutzung zulässt.

Mac-OS X verfügt über eine Log-Funktion, die die Netzwerkzugriffe vollständig protokolliert. Mit dem Protokoll kann man sehen, wer sich wann am eigenen Rechner angemeldet hat und was die Person dort getan hat. Die Log-Funktion ist allerdings per Voreinstellung abgeschaltet. In der Datei "com.apple.AppleFileServer.plist" sucht man den Eintrag "activityLog" (ganz oben, unter "Root"). Wie beim Ausschalten des Gastzugangs muss man auch hier zunächst die Datei auf den Schreibtisch (und zur Sicherheit in den Backup-Ordner) kopieren, die Datei auf dem Schreibtisch dann mit dem Programm Property List Editor modifizieren und zurück in den Ordner "Library/Preferences" kopieren.

Möchte man sehen, wer welche Daten auf dem eigenen Mac per Netzwerk ändert, sollte man die Protokollfunktion von Mac-OS 10.5 einschalten.
Vergrößern Möchte man sehen, wer welche Daten auf dem eigenen Mac per Netzwerk ändert, sollte man die Protokollfunktion von Mac-OS 10.5 einschalten.

Um die Logfile-Funktion einzuschalten, muss der Wert diesmal von "No" auf "Yes" gesetzt werden. Unter "activityLogSize" lässt sich noch die maximale Größe der Datei festlegen, unter "activityLogTime" die Zahl der Tage, die im Logfile verzeichnet sein sollen. Die Einstellungen kann man so belassen. Auch hier ist nach der Änderung ein Neustart des Mac nötig. Die Log-Datei findet sich übrigens unter "Library/Logs/AppleFileService/AppleFileServiceAccess.log". Sie lässt sich mit jedem Textprogramm wie Textedit öffnen. vr

0 Kommentare zu diesem Artikel
1003212