999772

Nichts gefunden

01.08.2008 | 10:44 Uhr |

Der Index eines Volumes lässt sich mit Hilfe des Terminals löschen und neu erstellen.

Problem: Bei der Suche über das Spotlight-Menü werden Dateien auf einer externen Festplatte nicht gefunden, obwohl sie dort gespeichert sind.

Die Einstellungen einer gespeicherten Suche lassen sich nur über das Aktionsmenü ändern.
Vergrößern Die Einstellungen einer gespeicherten Suche lassen sich nur über das Aktionsmenü ändern.

Lösung: Zuerst öffnet man die Sys-temeinstellung "Spotlight" und prüft, ob nicht versehentlich die externe Festplatte unter "Privatsphäre" aufgenommen ist. Ist dies nicht der Fall, startet man das Terminal und gibt dort folgenden Befehl ein, der die vorhandene Indexdatei löscht und Spotlight veranlasst, den Index neu zu erstellen (zwischen den einzelnen Elementen des Befehls steht jeweils ein Leerzeichen, nur nicht nach dem letzten Schrägstrich):

sudo mdutil -E -i on /Volumes/[Name des Volumes]

Anstelle [Name des Volumes] tippt man den Namen des betroffenen Volumes ein. Dann drückt man die Zeilenschaltung und muss anschließend das Administratorpasswort eingeben, nochmals gefolgt von einer Zeilenschaltung. Anschließend beginnt Spotlight automatisch damit, den Index neu zu erstellen, was bei großen Volumes mit vielen Daten einige Zeit in Anspruch nehmen kann. th

0 Kommentare zu diesem Artikel
999772