954017

Office 2004: Word startet nicht

11.08.2006 | 11:17 Uhr |

Office-Programme stürzen wegen Schriftenproblemen nach dem Start ab

Frage: Wenn ich Word 2004 starte, erscheint kurz das Startfenster, anschließend stürzt das Programm aber sofort ab. Auch Excel und Powerpoint zeigen dieses Verhalten.

Antwort: Die Office-Programme reagieren empfindlich auf Schriftprobleme. Als erstes öffnet man den Ordner „Library/Preferences/Microsoft“ im eigenen Privatordner und löscht dort die Datei „Office Font Cache (11)“. Startet Word nun wieder normal, ist das Problem behoben. Falls nicht, löscht man auch den Schriftcache des Systems. Dazu öffnet man das Verzeichnis „Library/Caches/com.apple.ATS“ auf der Festplatte und entsorgt den Inhalt des Ordners „501“ in den Papierkorb, sofern man als der Hauptbenutzer des Rechners arbeitet. Die Ordner der weiteren Benutzer sind fortlaufend mit „502“ und so weiter benannt. Anschließend ist ein Neustart fällig. Das Löschen dieser Cache-Dateien hat jedoch als Nebeneffekt, dass in der Schriftsammlung alle vorher deaktivierten Zeichensätze nun wieder aktiv sind, was man gegebenenfalls korrigieren muss. Hilft auch diese Maßnahme Word nicht weiter, kontrolliert man die Schriftordner „Library/Fonts“ und „[Privatordner]/Library/Fonts“ auf doppelte Schriften und entfernt diese. Alternativ startet man die Schriftsammlung und lässt sie die Doppler mit dem Befehl „Bearbeiten/Duplikate auflösen“ ausschalten. Diese sind an einem Punkt in der Schriftliste zu erkennen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
954017