903160

Probleme mit Airport

16.10.2001 | 00:00 Uhr |

Basisstation aktzeptiert Clients nicht

Problem: Ein Unternehmen verschlüsselt die Daten in seinem Airport-Netz. Seit dem Update auf Version 1.3.1 der Airport-Software akzeptiert die Basisstation aber die Kennwörter der einzelnen Clients nicht mehr.
Lösung: Laut Apple akzeptiert die Basisstation beziehungsweise der Mac, der die Rolle des Airport-Softwarerouters übernimmt, in der aktuellen Version der Software Kennwörter mit einer Schlüssellänge von 128 Bit. In diesem Fall muss das Kennwort entweder aus 13 Buchstaben oder 26 Zeichen im Hexidezimal-Code (den Ziffern 0 bis 9 und den Kleinbuchstaben a bis f) bestehen. Im ersten Fall erwartet die Basisstation das Kennwort in Anführungszeichen, außerdem wird zwischen Groß- und Kleinbuchstaben unterschieden. Im zweiten Fall muss man dagegen ein Dollar-Zeichen vor das Kennwort setzen, damit die Basisstation das Kennwort akzeptiert. Dahinter steckt das Prinzip, mit dem der Schlüsselbegriff aus dem Kennwort und einer Zufallszahl erzeugt wird. Die Airport-Software hält sich dabei an den WEP-Standard (Wireless Equivalent Privacy), der vorschreibt, dass das Kennwort 104 Bits lang sein muss (ein Hexadezimal-Zeichen entspricht 4 Bit, ein Standardbuchstabe dagegen 8 Bit) und die Zufallszahl 24 Bit. wm

0 Kommentare zu diesem Artikel
903160