969200

Probleme mit dem Drucken beheben

09.05.2007 | 12:24 Uhr |

Auch im papierlosen Büro wird viel gedruckt, weshalb eine Arbeitsverweigerung des Druckers nicht gerne gesehen wird. Meist sind die Ursachen aber schnell gefunden.

Da Apple für viele gängige Drucker aktuelle Treiber und Druckerbeschreibungen mit dem Mac-OS mitliefert, gibt es normalerweise keine Kompatibilitätsprobleme zwischen dem Betriebssystem und den Druckertreibern. Sollten aber trotzdem Probleme auftreten, lassen sich die Treiber und Druckerbeschreibungen recht einfach neu installieren. Bei Kommunikationsproblemen zwischen Mac und Drucker hilft häufig, den Drucker einfach ab- und dann wieder anzustecken. Oder man legt ihn im Drucker-Dienstprogramm neu an. Für Anwender, die mehrere Drucker im Netz betreiben, lohnt sich die Anschaffung der Shareware Printer Setup Repair, mit der sich Fehler im Drucksystem aufspüren und beseitigen lassen.

Verbindungen prüfen

Kabelverbindung prüfen

Druckt ein Drucker nicht, schaut man als erstes nach, ob sich die Kabelverbindungen eventuell gelöst haben und ob die Stromzufuhr funktioniert. Ist der Drucker an ein USB-oder Ethernet-Hub angeschlossen, muss man deren Stromversorgung ebenfalls überprüfen. Außerdem verbindet man den Drucker testweise direkt mit dem Rechner. Funktioniert er dort, gibt es wahrscheinlich ein Problem mit dem Hub und/oder seiner Stromversorgung.

2. Neu anschließen

Bei einem direkt an den Rechner angeschlossenen Drucker schaltet man ihn aus, löst das USB- beziehungsweise Ethernet-Kabel vom Rechner, steckt es anschließend wieder an und schaltet den Drucker ein. Dabei testet man alle verfügbaren USB-und Ethernet-Anschlüsse. Bei an einem Hub angeschlossenen Druckern verfährt man entsprechend und trennt dabei auch das Hub vom Netz. Anschließend stellt man dessen Stromversorgung wieder her und schließt den Drucker an. Steht ein zweiter Rechner zur Verfügung, schließt man den Drucker testweise dort an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
969200