902384

RAM verschwunden

10.11.2000 | 00:00 Uhr |

Power Macs der ersten Generation sind bei der Belegung mit Speicherbausteinen sehr wählerisch.

Frage: Können Sie mir erklären, warum mein Power Macintosh 7100/80 nicht, wie zu erwarten, 120 MB, sondern nur 104 MB ausweist (Speicherausstattung: drei Speicherplätze mit je 32 MB RAM, auf dem vierten ein 16-MB-Modul bei fest eingebau-tem Speicher von 8 MB)? Das 16-MB-Modul hat jedenfalls noch tadellos funktioniert. Falls es falsch eingebaut wäre, müsste der Mac doch streiken. Oder muss unbedingt ein viertes 32-MB-RAM installiert sein?

Antwort: Die RAM-Module in den Power Macs der ersten Generation (6100, 7100, 8100) müssen immer paarweise mit identischer Kapazität eingesetzt werden. Da der PPC-Prozessor das RAM mit 64 Bit Busbreite anspricht, 72-polige SIMMs aber nur eine Busbreite von 32 Bit haben, schaltet der Mac immer zwei Module zusammen. Das geht aber nur, wenn beide eine identische Speicherkapazität haben. In Ihrem Fall sorgt also das 16-MB-Modul dafür, dass der Mac die oberen 16 MB des 32-MB-Moduls, mit dem es zusammengeschaltet ist, nicht nutzt, da er irrtümlich von zwei 16-MB-Modulen ausgeht. Wenn Sie statt des 16-MB-Moduls ein zweites 32-MB-Modul einsetzen, steht Ihrem Mac die volle RAM-Ausstattung zur Verfügung. cm

0 Kommentare zu diesem Artikel
902384