945814

Radikaler Werbeblocker

14.12.2005 | 11:17 Uhr |

Internetwerbung wird immer lästiger. Werbebanner verdecken manchmal das komplette Browserfenster, Anzeigen mit Sounddateien belästigen den Surfen durch ihre Werbebotschaft.

Statt Werbeblocker wie Adblock (für Firefox) oder PithHelmet (für Safari) zu benutzen, gibt es für Safari-Nutzer eine radikale aber einfache Methode: Man deaktiviert einfach in den Voreinstellungen die Plug-ins. Flash-Banner werden dann mangels Flash-Plug-in nicht mehr angezeigt, viele Seiten laden sich zudem schneller. Benötigt man ein Plug-in, etwa um einen Quicktimefilm anzusehen, kann man die Plug-ins mit wenigen Mausklicks wieder aktivieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
945814