1015866

Ohne Suchvorschläge

20.04.2009 | 11:28 Uhr |

Wer möchte, kann auch die neuen Suchvorschläge im Google-Suchfeld deaktivieren und die neuen Vorschläge der Adressleiste abschalten.

icon Safari
Vergrößern icon Safari
Die neue Adresszeile bringt sortierte URL-Vorschläge mit Seitentitel.
Vergrößern Die neue Adresszeile bringt sortierte URL-Vorschläge mit Seitentitel.

Safari 4 zeigt bei bei der Eingabe ähnliche Adressen an, versucht die gewünschte Seite zu erraten und sortiert die Vorschläge nach Herkunft wie dem Verlauf oder den Lesezeichen. In der alten Fassung funktionierten die Vorschläge ähnlich, waren jedoch nicht sortiert. Grundsätzlich bietet die alte Version der Adressvorschläge keine Vorteile. Sie schlägt URLs vor, die neue Version zeigt sortierte Seitentitel an und ist im Normalfall hilfreicher. Wer dennoch die alte Version möchte, muss diesen Befehl eintippen:

defaults write com apple Safari DebugSafari4IncludeFancy URLCompletionList -bool NO

Auch die Google-Suchleiste schlägt jetzt automatisch verwandte Suchbegriffe vor und zeigt bei jeder Eingabe die letzten Suchanfragen des Benutzers. Wenn man dies im Sinne der Privatsphäre deaktivieren möchte, gibt es hierfür einen Befehl. Um die neuen Vorschläge verwandter Suchbegriffe zu deaktivieren, genügt folgende Zeile:

defaults write com apple Safari DebugSafari4IncludeGoogleSuggest -bool NO

Jetzt sieht Safari 4 wieder so aus wie Safari 3 und verhält sich zudem beinahe identisch. Die höhere Surfgeschwindigkeit und der bessere Schutz vor Internet-Angriffen der neuen Version sind dabei geblieben. pw

0 Kommentare zu diesem Artikel
1015866