929842

Schlüsselbund in der Hand

13.12.2004 | 15:50 Uhr |

Bequem kann man mit dem Schlüsselbund alle Passwortabfragen frei schalten und so beispielsweise ohne lästiges Eingeben von Benutzernamen und Passwort auf einen Server zugreifen. Doch das birgt auch das Risiko, dass Mitmenschen bei eigener körperlicher Abwesenheit an den Rechner gehen und ungeschützt beispielsweise auf den Server zugreifen können. Auf recht einfache Weise braucht man nicht auf den Komfort von Apples Schlüsselbund verzichten, indem man einen USB-Stick sozusagen als "echten" Schlüssel zweckentfremdet. Dazu kopiert man zunächst auf den USB-Stick die Schlüsselbund-Datei. Sie befindet sich im eigenen Benutzerordner unter "Library > Keychains". Nun startet man das Programm Schlüsselbund, das sich im Dienstprogramme-Ordner befindet. Hier löscht man den zuvor kopierten Schlüsselbund, indem man die Schlüsselbunde einblendet, den gewünschten Schlüsselbund markiert und im Menü Ablage den entsprechenden Befehl auswählt. Im erscheinenden Dialogfenster muss man "Verweise & Dateien löschen" anklicken. Nun braucht man nur noch im Menü Ablage den Punkt "Schlüsselpunkt hinzufügen" aufrufen und dann den zuvor auf den USB-Stick kopierten Schlüsselbund auswählen. Von nun an funktioniert die automatische Passwortabfrage nur dann, wenn der USB-Stick eingesteckt ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
929842