902562

Sherlock als Deinstaller

20.02.2001 | 00:00 Uhr |

Unliebsame Programmbestandteile entfernen

Möchte man ein Programm vollständig von seinem Rechner entfernen, bietet sich Sherlock als gute Hilfe an. Neben dem Programmordner legen die meisten Applikationen auch Preferences-Dateien an und installieren oft eigene Systemerweiterungen und Kontrollfelder. Mit folgenden Schritten lassen sich Programme deinstallieren: Sherlock öffnen und als Suchbegriff den Namen oder auch nur die ersten Buchstaben des Programms eingeben. Nach einem Klick mit der Maus auf den Suchknopf rechts oben, zeigt Sherlock die Fundsachen und deren Ablageort in den beiden unteren Fenstern an. Dateien, die man löschen möchte, zieht man entweder mit der Maus auf den Papierkorb oder befördert sie mit Befehlstaste-Rückschritt in den Müll. cja

0 Kommentare zu diesem Artikel
902562