976872

Sicherungskopie für Windows

11.09.2007 | 10:53 Uhr |

Ist die Windows-Partition zu klein geraten, lässt sie sich auch mit Bordmitteln des Mac nachträglich vergrößern.

icon Mac-OS X
Vergrößern icon Mac-OS X

Frage: Ich habe auf meinem Macbook Boot Camp und Windows XP installiert. Da ich zu wenig Platz dafür vorgesehen habe, wird es nun eng für Windows. Gibt es eine Möglichkeit, die Windows-Installation zu sichern, dann die Partition zu vergrößern und anschließend die Sicherung wieder zu installieren?

Antwort: Sofern man als Format FAT 32 verwendet und mit der Beschränkung auf 32 GB leben kann, lässt sich dies mit den Bordmitteln des Mac-OS X erledigen. Als erstes erstellt man von der Windows-Partition mit dem Festplatten-Dienstprogramm ein Disk-Image. Anschließend startet man den Boot-Camp-Assistenten, hebt die Partitionierung über „Startvolume als Einzelvolume wiederherstellen“ auf und startet den Rechner neu. Dabei wird die Windows-Partition gelöscht. Um nun eine größere Partition anzulegen und das gesicherte Disk-Image zurückzuspeichern, geht man folgendermaßen vor:

1. Im Boot-Camp-Assistenten stellt man für Windows eine Partition mit maximal 32 GB ein und klickt auf „Partitionieren“.

2. Nun legt man die Windows-DVD ein und startet im Boot-Camp-Assistenten per Klick auf „Installation starten“ den Mac von dieser DVD.

3. Im Willkommen-Bildschirm der Windows-Installation drückt man die Zeilenschaltung und überspringt anschließend durch Drücken von F8 die Lizenzvereinbarungen.

4. Im Setup scrollt man mit der Pfeiltaste nach unten bis das Laufwerk „C:“ markiert ist, und betätigt anschließend die Zeilenschaltung.

5. Nun wählt man per Pfeiltaste „Partition mit dem FAT-Dateisystem formatieren (Schnell)“ aus, drückt die Zeilenschaltung und im nächsten Schritt nochmals. Nun wird der Windows-Installationsordner kopiert.

6. Wenn der Mac zum Abschluss dieser Installation neu startet, hält man sofort die Wahltaste gedrückt und wählt Mac-OS X als Startsystem.

7. Nachdem der Rechner gestartet ist, öffnet man das Windows-Volume. Dort sind vier Dateien und ein Ordner installiert, die man löscht. Da die Dateien „ntldr“, „NTDETECT.COM“, „boot.ini“ und „pagefile.sys“ geschützt sind, muss man zuvor das Informationsfenster für jedes Objekt aufrufen und die Option „geschützt“ deaktivieren.

8. Jetzt mountet man das zuvor gesicherte Disk-Image der Windows-Installation und kopiert folgende Dateien auf die nun leere Windows-Partition: „ntldr“, „NTDETECT.COM“, „boot.ini“ und „pagefile.sys“.

9. Danach wählt man alle anderen Objekte auf dem gemounteten Disk-Image aus und kopiert sie ebenfalls auf die neue Windows-Partition.

10. Sind alle Objekte kopiert, öffnet man die Systemeinstellung „Startvolume“ und wählt das Windows-Volume zum Starten aus.

Nachdem Windows gestartet ist, installiert man sofern notwendig noch die aktuellen Treiber von der mit Boot Camp erstellten Treiber-CD.

0 Kommentare zu diesem Artikel
976872