1952705

So macht die iPhone-Kamera nur schwarz-weiß-Bilder

02.06.2014 | 17:43 Uhr |

Natürlich können die Filter in Apples Foto-App auch nachträglich auf alle Fotos in der Fotos-App angewendet werden, aber die separate Vorbelegung der beiden Foto-Formate kommt oft sehr gelegen.

Für das iPhone gibt es eine Unzahl von Dritt-Hersteller-Apps zum Umschalten auf Schwarz-Weiß-Aufnahmen , aber mit einer einfachen Voreinstellung kann dafür auch die Kamera-App von Apple flexibel nutzen: Mit dem iOS 7 Betriebssystem spendierte Apple seiner Kamera-App neuen Filter, inklusive dem Monochrom-Filter "Schwarz", der sowohl für das normale Foto-Format als auch das Quadrat-Format einstellbar ist..

Um aber Schwarz-Weiß aufzunehmen und nicht erst mit den Filtereinstellungen zu spielen - und dabei möglicherweise eine gute Fotogelegenheit zu verpassen - kann für die beiden Formate der schwarz-weiß-Modus fest voreingestellt werden. Idealerweise kann man eines der beiden Formate auf Schwarz-weiß vorbelegen; die Filter-Einstellung bleibt sowohl nach Beenden der App, als auch nach einem Neustart des iPhones erhalten.

Der Vorteil: Mit einer Wischbewegung kann die iPhone-Kamera zwischen Farb- und Schwarz-weiß-Aufnahmen umgeschaltet werden und zum Beispiel die Quadrat-Bilder zum Hochladen für Instagram in schwarz-weiß fotografieren, während das Normalfoto jederzeit in Farbe bleibt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1952705