904442

Speichergrenze umgehen

09.04.2003 | 00:00 Uhr |

Aufgrund ihrer Architektur können Macs nur 1,5 GHz physikalischen Arbeitsspeicher adressieren. Wer das ausreizt, stellt allerdings fest, dass Mac-OS 9 berets ab 1 GB eingebautem RAM eine Grenzschwelle erreicht. Ab dieser Größe erntet man im Kontrollfeld "Speicher" nämlich die Fehlermeldung "Zuviel RAM, für virtuellen Speicher". Da manche Anwendungen aber dennoch virtuellen Speicher voraussetzen, muss man das Mac-OS austricksen. Dazu legt man im Kontrollfeld einfach eine entsprechend große RAM-Diskette an, die den verfügbaren Arbeitsspeicher wieder unter die Schwelle von 1 GB beziehungsweise 970 MB drückt. Auf diese Weise lassen sich solche Anwendungen wieder problemlos einsetzen, ohne dass man auch nur einen Speicherriegel entfernt hat. Wegen der intelligenteren Speicherverwaltung tritt dieses Problem unter Mac-OS X nciht mehr auf. chr

0 Kommentare zu diesem Artikel
904442