1614061

Mit einer CSS-Datei in Safari 6 die Standardschrift festlegen

25.10.2012 | 14:23 Uhr |

Problem: In Version 6 von Safari, die standardmäßig mit Mountain Lion ausgeliefert wird und sich auch unter Lion installieren lässt, gibt es in den Voreinstellungen keine Möglichkeit mehr, eine Standardschrift festzulegen.

Webseiten, die selbst keine eigenen Schriften definieren (das sind aber nur wenige), erscheinen dann in der Times oder einer anderen Schrift, die jedoch für das Lesen am Bildschirm nicht besonders geeignet sind.

Lösung: Über eine CSS-Datei (Cascading Style Sheet) lässt sich eine generelle Schrift definieren und Safari dann mit dieser Datei Verknüpfen. Um beispielsweise festzulegen, dass Verdana als Schrift für Webseiten verwendet werden soll, die selbst keine Schrift vorgeben, startet man Textedit, legt ein neues Dokument an und tippt folgenden Text ein:

body{font-family:Verdana;}

Nun ruft man „Format > In reinen Text umwandeln“ auf und sichert die Datei mit einem beliebigen Namen sowie der Namenserweiterung „.css“ (ohne die Anführungszeichen). Diese Datei legt man in einem Verzeichnis im eigenen Benutzerordner ab, startet Safari und öffnet die Voreinstellungen. Dort wechselt man zu „Erweitert“ und wählt die soeben erstellte CSS-Datei über das Aufklappmenü „Style-Sheet“ aus. Danach verwendet Safari die in der Datei festgelegte Schrift. Anstatt Verdana lässt sich auch eine andere Schrift vorgeben. Schriftnamen, die aus mehreren Wörtern bestehen, setzt man in Anführungszeichen.

In Safari 6 nimmt man eine CSS-Datei zur Hilfe, um die Standardschrift festzulegen.
Vergrößern In Safari 6 nimmt man eine CSS-Datei zur Hilfe, um die Standardschrift festzulegen.
0 Kommentare zu diesem Artikel
1614061