919162

Stufige Verläufe korrigieren

05.02.2004 | 15:42 Uhr |

Stufige Verläufe sind ein altbekanntes Problem und trotz aller Verbesserungen an den Bildbearbeitungen tritt das unerwünschte Phänomen immer wieder auf. Je nach Anforderung gibt es verschiedene Möglichkeiten, Stufen zu reduzieren oder zu vermeiden. Eine ist, den Verlauf in Photoshop mit dem Gausschen Weichzeichner oder dem Filter "Störungen entfernen" nachzubearbeiten. Eine andere ist es, einen Verlauf in Xpress anzulegen, als EPS-Datei zu exportieren und dann in Photoshop zu importieren. Letzteres führt allerdings in unseren Tests zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen.
Generell empfiehlt es sich jedoch, Ausgangsfarbe und Endfarbe nicht mit reinen 100-Prozentwerten zu definieren, sondern nach Möglichkeit etwas von der Endfarbe in die Ausgangsfarbe zu mischen. Ein Verlauf von beispielsweise 100 Prozent rot gemischt mit 20 Prozent gelb zu 100 Prozent gelb sieht wesentlich sauberer und flüssiger aus, als einer von 100 Prozent rot zu 100 Prozent gelb. Besonders bietet sich dieses Verfahren bei Verläufen von und zu Schwarz an, da viele Grafiker Schwarz sowieso gerne bunt aufbauen, also aus mehreren Farben zusammensetzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
919162