903952

Systemschriften im Konflikt

13.09.2002 | 00:00 Uhr |

Schriften unter Mac-OS X

Bei Mac-OS X gibt es Schriften im Ordner "System > Library" als auch im "Library"-Ordner eines einzelnen Anwenders. Hat man in seinem Anwenderordner eine Postscript-Schrift mit dem gleichen Namen wie eine Truetype-Schrift im System-Schriftenordner installiert - etwa Helvetica und Times - so verwendet Indesign 2.0 automatisch die Schrift, die den größeren Zeichenvorrat hat. Und das ist die Systemschrift. Dies führt bei der Helvetica zu einem Problem, da die Truetype-Schrift im Gegensatz zur Postscript-Variante nur zwei Schnitte hat (es fehlen kursiv und fett-kursiv). Damit Indesign die Postscript-Fonts verwenden kann, muss man sich als "Root" anmelden und die Systemschriften durch ihre Postscript-Entsprechungen ersetzen. Programme, die als Systemschrift eine Truetype-Schrift erwarten, können dann jedoch Probleme machen. Word oder Apple Works greifen auf die Schrift zurück, die im Schriftenordner des Anwenders liegt und übergehen die Systemschriften, wenn beide denselben Namen haben. th

0 Kommentare zu diesem Artikel
903952