912112

Tab-Lesezeichen simulieren

09.05.2003 | 12:57 Uhr |

Mozilla ähnliche Funktion gewinnen

Eine der praktischsten Funktionen von Mozilla ist die Anlage eines Tab-Lesezeichens, bei dem vorhandene Browser-Tabs als einzelnes Lesezeichen definiert sind. Safari kann seit der zweiten Beta-Version zwar auch Tabs darstellen, kann diese Strukturen aber nicht als Bookmarks verwalten. Simulieren lässt sich dieses Feature allerdings relativ einfach: Einfach per Menüpunkt "Alle Lesezeichen anzeigen" in das Bookmark-Fenster wechseln und für die Lesezeichenleiste einen neuen Ordner anlegen, beispielsweise mit dem Namen "Most wanted". In diesem Ordner landen jetzt Kopien vorhandener Lesezeichen (Drag-and-Drop plus Alt-Taste), die per Mausklick in Tabs unterteilt aufgerufen werden sollen. Ist das Sammelsurium komplett, kann der Surfer in Safari über den Menüpunkt "Als Tab öffnen" im neuen Lesezeichen-Ordner alle Einträge gleichzeitig aufrufen. Ein Klick mit der Control-Taste auf einen Tab stellt zudem wie Mozilla das Feature "Alle Tabs neu laden" bereit.

 

0 Kommentare zu diesem Artikel
912112