1559684

Launch Agents und Launch Daemons vorübergehend deaktivieren

16.10.2012 | 13:20 Uhr |

Die meisten Hintergrundprogramme, die beim Neustart des Mac unsichtbar anlaufen, werden über das Unix-Programm launchd verwaltet.

Dessen Konfiguration ist nicht einfach, doch es gibt einen Trick, um vorübergehend eines dieser Programme auszuschalten: Die Änderung des Eigentümers. Denn OS X Lion und Snow Leopard führen solche Hintergrundprogramme nur aus, wenn als Eigentümer „root“ eingetragen ist. Ändert man den Eigentümer mithilfe des Terminals, wird der Startbefehl ignoriert. Hilfreich ist dieser Trick vor allem, wenn man unbekannte Hintergrundprogramme still legen will, um zu testen, ob sie noch notwendig sind. Zuerst tippt man folgenden Befehl ein (hochgestellte Punkte stehen für ein Leerzeichen) und drückt die Zeilenschaltung:

ls -la /Library/LaunchAgents

Mit dem Befehl erhalten wir eine Liste aller Hintergrundprogramme, die über den Ordner „/Library/LaunchAgents“ gestartet werden. Für die Launch Daemons ersetzt man „LaunchAgents“ durch „Launch
Daemons“. Mit dem nächsten Befehl ändern wir für eines der Hintergrundprogramme den Eigentümer

Hier schalten wir vorübergehend ein Hintergrundprogramm von Adobe CS4 aus, indem wir den Eigentümer ändern – im Screenshot unten zum Beispiel auf den Benutzer „wmehl“. Startet man danach den Mac neu, wird dieses Hintergrundprogramm nicht mehr geladen.

 sudo chown [Benutzername] /Library/LaunchAgents/com.adobe.CS4ServiceManager.plist

Um die Änderung rückgängig zu machen, muss man den zweiten Befehl erneut eintippen und für den Benutzernamen „root“ (ohne Anführungszeichen) eingeben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1559684