1033393

Texte in PDFs automatisieren

19.04.2010 | 09:11 Uhr |

Wer regelmäßg kleine Korrekturen an PDFs durchführen muss, bei denen zum Beispiel nur eine fortlaufende Nummer und das Datum sowie ein paar weitere kleine Daten korrigiert, kann dies in Acrobat Pro sehr gut mit dem Touchup-Textwerkzeug erledigen, das sich im Menü "Werkzeuge" unter "Erweiterte Bearbeitung" findet.

Statt Text zu editieren, führt der Einsatz des Touchup-Textwerkzeugs in Acrobat mitunter nur zu dieser Fehlermeldung.
Vergrößern Statt Text zu editieren, führt der Einsatz des Touchup-Textwerkzeugs in Acrobat mitunter nur zu dieser Fehlermeldung.

Doch welch Schreck, wenn dies plötzlich, etwa nach einem System-Update, nicht mehr funktioniert und Acrobat statt den Text zu editieren meldet, die Schriften nicht verfügbar zu halten. Noch ärgerlicher, wenn man nicht einmal mehr weiß, welche Schrift in der zigmal editierten Vorlage zum Einsatz kommt. Wenigstens hierbei hilft Acrobat Pro. Wenn man bei aktiviertem Textwerkzeug auf die zu editierende Textstelle geht und mit gedrückter Taste Control das Kontextmenü aufruft, erhält man unter "Eigenschaften" Auskunft über die verwendete Schrift. Wenn man diese noch auftreiben kann und in den Ordner "Library/ Fonts" legt, findet Acrobat nach einem Neustart diese Schrift auch wieder und das Editieren funktioniert wie gewohnt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1033393