1462834

Reader-Update nur als Admin - oder per Hand

25.01.2010 | 10:30 Uhr |

Die Aktualisierungssoftware von Adobe ringt gelegentlich mit Mac-OS X und den Zugriffsrechten auf den Ordner "Programme". Deshalb erhält man zum Beispiel Updates für Adobe Reader nur, wenn man sich am Mac als Benutzer mit Verwaltungsrechten anmeldet ("Administrator").

Adobe Reader 7
Vergrößern Adobe Reader 7

Scheitert die automatische Aktualisierung von Reader trotzdem, startet man Reader und wählt den Befehl "Hilfe > Nach Updates suchen". Dann sollte ein Hilfsprogramm starten, das die Aktualisierung aus dem Internet lädt und installiert. Unter Mac-OS X 10.6.1 aber scheitert die Installation auf diversen Macs mit der Fehlermeldung "Installation beendet". Da alle Versionen von Adobe Reader 9.1.3 kritische Sicherheitslücken enthalten, sollte man sich damit im Zweifelsfall nicht zufrieden geben, sondern die Updates von Hand suchen und installieren. Dazu lädt man die Webseite www.adobe.com/support/downloads/product.jsp?product=10&platform=Macintosh und holt sich von dort nacheinander die Updates für Version 9.1.1 bis 9.1.3. Jedes Update kommt in Form einer Datei mit der Endung ".dmg". Wenn diese Datei nicht automatisch geöffnet wird, erkennbar am weißen Diskettensymbol im Finder, klickt man doppelt auf die Datei und danach auf das weiße Diskettensymbol, bis man ein Fenster mit einem Symbol sieht "Adobe 9 Rdr Patch". Ein weiterer Doppelklick auf dieses Symbol startet das Installationsprogramm. Anschließend startet man Adobe Reader neu und prüft mit dem Befehl "Adobe Reader > Info über Reader" die Versionsnummer.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1462834