1035359

Dock and Spaces verwalten

10.06.2010 | 07:07 Uhr |

Im Dock abgelegte Fenster im gewünschten Arbeitsbereich von Spaces öffnen: Dem aktuellen oder dem des Fensters.

icon Mac-OS X
Vergrößern icon Mac-OS X

Klickt man auf den gelben Knopf oben links in einem Fenster, verschwindet das Fenster im Dock . Seit Mac-OS X 10.6 gibt es aber an diesem Mechanismus eine kleine Veränderung – wenn man zusätzlich "Spaces" aktiviert hat. Zur Erinnerung: Spaces ist die Software, mit der man unter Mac-OS X virtuelle Schreibtische erzeugt und verwaltet. Alle Dokumente lassen sich durch einen Klick auf den gelben Knopf oder durch den Befehl "Fenster > Im Dock ablegen" in eine Miniatur im Dock verwandeln – und erscheinen danach rechts vom Trennstrich im Dock.

Öffnet man mit Mac-OS X 10.5 ein Fenster, das im Dock abgelegt ist, springt es genau in den Arbeitsbereich zurück, von dem aus man es vorher minimiert hatte. Beim Expandieren des Fensters aus dem Dock hat es also automatisch diesen Bereich in Spaces aktiviert. Eigentlich eine logische Sache und meistens sicherlich genau das, was man erwarten würde. Doch in manchen Fällen auch verwirrend. Angenommen, man arbeitet die ganze Zeit in einem anderen Arbeitsbereich und plötzlich, beim Zurückholen eines kleinen Fensters aus dem Dock landet man in einer komplett anderen Umgebung.

Solange man auf das Symbol eines solchen Fensters klickt, verhält sich Snow Leopard genauso wie die vorige Version des Betriebssystems. Es gibt aber einen neuen Trick: Klickt man mit gedrückter Befehlstaste auf das Symbol im Dock, dann wird es in den aktuellen Arbeitsbereich und nicht in den vorigen befördert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1035359