1036578

Mit Symlinks auf externe Daten außerhalb des Dropbox-Ordners verweisen

02.08.2010 | 10:52 Uhr |

Der Online-SpeicherdienstDropbox hilft beim Sichern und Synchronisieren von Daten.

Zum Dienst gehört ein Hintergrundprogramm für den Mac, das einen Ordner überwacht und automatisch neue und geänderte Daten auf den Server von Dropbox überträgt. Eine Schwäche des Programms ist aber, dass es nur einen festen Ordner verwalten kann, die „Dropbox". Will man mehrere Ordner oder Dateien mit dieser Dropbox abgleichen, die man aber nicht in diesen Ordner kopieren will, kann man „Symlinks" ver- wenden. Symlinks sind eine spezielle Art von Alias-Dateien. Die Dateien, auf die der Link verweist, überträgt der Dienst dann automatisch ins Netz. Man kann so etwa einen Link zur Bookmark-Liste von Safari erstellen. Das Anlegen eines Symlinks ist im Dienstprogramm Terminal („ln -s") möglich, es gibt aber auch eine einfach bedienbare Software wie Symbolic Linker für diese Aufgabe. Nutzt man Dropbox auf mehreren Rechnern, überträgt die Software die verlinkten Daten komplett. Im Unterschied zu anderen Dateien überträgt der Dienst sinnvollerweise nicht die Symlink-Datei, sondern die Daten selbst.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1036578