1038264

Objekte per Kontextmenü in Bewegung versetzen

10.08.2010 | 10:38 Uhr |

Fireworks ist ein beliebtes Werkzeug, um Animationen herzustellen, zum Beispiel für bewegte Webbanner. Wenn es mal besonders schnell gehen soll, hält Fireworks eine automatische Animationsfunktion bereit.

Es reicht, ein Objekt, etwa einen Text oder eine Vektorform zu markieren und aus dem Kontextmenü "Auswahl animieren" aufzurufen. Darauf erscheint der Dialog "Animieren". Hier legt man zunächst fest, ob sich das Objekt nach links oder rechts bewegen (der Wert für "Verschieben" steuert wie weit) und in wie vielen Frames das erfolgen soll - was für viele Webbanner schon ausreicht. Wer seine Animation noch etwas verfeinern oder raffinierter gestalten möchte, verändert die Werte von "Skalieren auf" (Objekt wird allmählich größer oder kleiner), Deckkraft (zum weichen Ein- oder Ausblenden "100" ist opak, "0" unsichtbar), Richtung (ein Winkel für schräge Bewegungen) und Drehung. Danach erscheint ein Bewegungspfad über dem animierten Objekt, der sich auch direkt durch Ziehen verändern lässt. Über "Animation > Einstellungen..." kann man das Menü jederzeit erneut aufrufen und neu einstellen, oder mit "Animation > Entfernen" wieder komplett löschen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1038264