1015795

Eigene Arbeitsbereiche in Indesign

22.10.2009 | 08:10 Uhr |

Aktuell hat Adobe den Configurator, das Tool zum Erstellen eigener Paletten nur für Photoshop CS4 entwickelt . In Indesign hat man aber über die Funktion "Arbeitsbereich", die sich im Menü "Fenster" versteckt, eine ganz gute Möglichkeit, sich einen an die jeweilige Umgebung angepassten Arbeitsbereich anzulegen und zu speichern.

Indesign CS 3 Logo icon
Vergrößern Indesign CS 3 Logo icon

Praktisch ist dies beispielsweise, wenn man im Büro einen großen Zweitmonitor zum Bearbeiten von Indesign-Dokumenten zur Verfügung hat, zu Hause aber mit den 15 Zoll des Macbook Pro auskommen muss. Statt sich nun jedes Mal wieder die Paletten so zurechtzuschieben, dass man auch auf dem kleinen Bildschirm noch etwas vom Dokument erkennen kann, baut man sich einmal pro Arbeitsplatz und Umgebung die optimale Zusammenstellung auf und sichert das Ganze über den Befehl "Fenster > Arbeitsbereich > Arbeitsbereich speichern..." unter einem vernünftigen Namen. Künftig finden sich die definierten Arbeitsbereiche unter dem gleichnamigen Menübefehl und lassen sich auf Knopfdruck aktivieren. Wer die Einstellungen auf einen anderen Mac übertragen möchte, kopiert sie aus dem Ordner "Benutzer / Anwender (durch eigenen Account ersetzen) / Library / Preferences / Adobe Indesign / Version xx / Workspaces" in den entsprechenden Ordner auf dem anderen Rechner.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1015795