1032045

Doppler beim Farbimport in Indesign vermeiden

11.03.2010 | 06:24 Uhr |

Farbfeldersets sind praktisch, um Farbtonzusammenstellungen in ein Dokument zu laden. Dabei steuert man über den Befehl "Farbfelder laden" im Menü der Farbfelder das vorgesehene Farbset an.

Indesign CS 3 Logo icon
Vergrößern Indesign CS 3 Logo icon

Ein Klick auf "OK" lädt die Farbfelder des Sets in das Dokument. Wenn einige Farben im Dokument mit den zugeladenen im Farbset identisch sind, legt Indesign Kopien der doppelten Farben an.

Wurden nur wenige Dubletten erzeugt, lassen sich diese einfach per Hand löschen. Wer dauerhaft Abhilfe sucht, macht Folgendes: Als erstes legt man ein leeres Indesign-Dokument an. In dieses importiert man das Farbfelderset. Anschließend speichert man das Dokument und wechselt zum Hauptdokument. Über das Fenster "Farbfelder" lädt man dort die Farben, wählt aber anstelle des Sets "ase" das soeben erstellte Indesign-Dokument an. Vorteil: Indesign-Dokumente eignen sich zum Laden von Farbfeldersets ebenso gut wie die Farbfeldersets selbst, Doppler werden bei dieser Methode zielsicher aussortiert; ins Dokument eingeladen werden nur die wirklich neuen Farben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1032045